Friseursalon 4.0 - Teil 3

Friseursalon 4.0: Digitalisierung des Salonmanagements – Mehrwert für alle Beteiligten

In unserer Serie Friseursalon 4.0 geht es um die Chancen für Friseurbetriebe durch die Digitalisierung. Im ersten Teil wurden mögliche Gründe für die schleppend vorangehende Digitalisierung in Friseursalons überdacht und aufgezeigt, dass ein offensichtlicher Bezug zwischen Handwerk und digitaler Welt hergestellt werden muss, um dessen Mehrwert erkennbar zu machen. Im letzten Teil ging es um die ersten Schritte, die für eine Digitalisierung wichtig sind und eigentlich schon längst zum Standard von Salons gehören sollten. Dieser Teil beschäftigt sich mit der Digitalisierung der Salon internen Prozesse und deren Mehrwert.

Digitalisiertes Kassensystem

Ein digitales Kassensystem schafft ganz klar den Vorteil, dass Vorgänge, die vorher mit verschiedenen Systemen gemanagt wurden, beispielsweise ein handschriftlich geführtes Terminbuch, Kundenkarteikarten sowie ein analoges Kassensystem, vereint und somit vereinfacht werden. Ein solches Kassensystem bietet Auswertungen und Informationen zu Zahlen, Produkten und Kunden auf Knopfdruck, zu jedem Zeitpunkt. Was wirklich eine Zeitersparnis schafft. Mit einer Schnittstelle zum Buchhaltungssystem kann hier noch weiter optimiert werden. Es ist einfach sinnvoll das Salonmanagement zu zentralisieren und in einem System zu verwalten.

Online-Terminbuchung

Teilnehmer einer FORSA-Umfrage haben sich für die Bevorzugung einer Online-Terminbuchung ausgesprochen. Dies zeigt, dass Kunden lieber einen Termin online vereinbaren würden, als telefonisch. Die Vorteile für Kunden und auch für Friseure liegen auf der Hand. Eine Online-Terminbuchung ist an keine Öffnungszeiten gebunden. Der Kunde kann auf einen Blick sehen, wann Termine frei sind, sich für einen Termin entscheiden und ihn direkt buchen. Ohne am Telefon verschiedene Termine zu diskutieren. Auch Friseuren wird dadurch die Zeit am Telefon abgenommen und sie können sich ihrer eigentlichen Arbeit widmen. Einige Dienste bieten die Integration des intelligenten Kalenders in das digitale Kassensystem.

Digitale Kundenkartei

Das eine handschriftlich geführte Kundenkartei nicht mehr zeitgemäß ist, ist für die meisten nachvollziehbar. Es ist deutlich Sinnvoller Erstellung und Pflege der Kundendaten genauso zu digitalisieren, wie die zuvor genannten Prozesse. Denn so liegt alles in einem System, für jeden Mitarbeiter jederzeit zugänglich. In dem sogenannten CRM-System können alle wichtigen Kundendaten gespeichert werden, auch die E-Mail-Adresse, die unter Einverständnis, zur weiteren Werbung genutzt werden kann. Steht ein Termin mit einem bekannten Kunden an, kann der Friseur sich zur Vorbereitung die Kundendaten ansehen und daraus entnehmen, welche Vorlieben für Styling oder Pflegeprodukte er hat und den Service somit auf ein hohes Niveau bringen.

Apps für Haar und Co.

Digitale Applikationen, kurz Apps, für Haarstylings oder Farbauswahl sind wahre Helfer bei der Beratung von Kunden. Gerade wenn es um Typveränderungen geht, ein neuer Haarschnitt, eine neue Haarfarbe, kommt es auf die Beratung und die Kompetenz des Friseurs an. Mit einer solchen App ist es dem Friseur dann möglich, dem Kunden direkt zu zeigen, wie der neue Schnitt oder die Farbe zum Gesicht passen würde. Für die Beteiligten wurde somit schon im Vorfeld visualisiert, wie das Ergebnis später wirken wird. Dies bewahrt vor Unzufriedenheit, Missverständnissen und Korrekturaufwand.

Die vorgestellten Tools zur Digitalisierung im Friseursalon dienen einem verbesserten Service für Kunden und optimiert das Salonmanagement einschlägig. Friseure sollten Interesse an einer zeitgemäßen Umsetzung ihrer Prozesse haben und den Trend der Digitalisierung nicht verschlafen. Schließlich bringen diese Investitionen offensichtlich Mehrwert für alle Beteiligten. Verbesserter Service führt zu zufrieden Kunden und rentablen Umsatz, was das Ziel eines jeden Salonbesitzers sein sollte.

Alle Friseursalon 4.0 Artikel:



Kommentare zum Beitrag "Friseursalon 4.0: Digitalisierung des Salonmanagements – Mehrwert für alle Beteiligten":