Frau flüstert anderer Frau ins Ohr

Erfolgreiches Empfehlungsmarketing für den Friseur-Salon

Ein effektives Marketing-Tool

Neben der eigenen Friseur-Salonmarke, einem großartigen Team und heute auch einem modernen Internetauftritt gehört das Empfehlungsmarketing zu den wirkungsvollsten Marketing-Instrumenten. Wie kannst Du dies auch erfolgreich für Deinen Salon einsetzen? Die nachfolgende einfache Strategie soll Dir dazu als Anregung dienen.

Liebe Deine Dienstleistungen und Dein Salonkonzept

Es wird Dich nicht überraschen, aber das A und O des Empfehlungsmarketings ist, voll hinter den Dienstleistungen, Produkten, Deinem Team und dem gesamten Konzept Deines Salons zu stehen. Das ist der erste Schritt. Dann musst Du einen Weg finden wie Du Deine Kunden dazu bewegen kannst, auch die ersehnten Empfehlungen auszusprechen. Denn leider sind Kunden eher dazu geneigt ihre nicht so gten Erfahrungen mit anderen zu teilen. Zufriedene Kunden behalten ihr qualitativ hochwertiges Salonerlebnis und die Zufriedenheit mit dem Ergebnis des Friseur-Besuchs eher für sich. Zum einen solltest Du also unzufriedene Kunden dazu animieren, es in jedem Fall Dir oder Deinem Friseur-Personal mitzuteilen und bei Deinen zufriedenen Kunden solltest Du für ihre wertvolle Empfehlung ein wenig nachhelfen.

Anreize zur Empfehlung schaffen

Eine erfolgsversprechende Möglichkeit, um einen Anreiz für eine Weiterempfehlung eines Kunden zu schaffen, ist der Einsatz von Empfehlungskarten. Vom Prinzip funktionieren diese ähnlich wie die Prämien bei der Freundschaftswerbung von Zeitschriften. Allerdings sollte die Empfehlung nicht nur den empfehlenden Kundinnen und Kunden eine Prämie einbringen, sondern auch ein Willkommensgeschenk für die neuen Kunden versprechen. Wir finden eine Empfehlungskarte in Postkartengröße übrigens am passendsten. Die passt in jede Handtasche ist aber nicht so winzig, dass sie in genau dieser dann für immer verschwindet.

Attraktive Gestaltung der Empfehlungskarte für den Friseur-Salon

Kundin hält Empfehlungskarte in der Hand

Vielleicht bist Du grafisch selbst sehr geschickt und kannst mit den entsprechenden professionellen Grafik-Tools umgehen. Wenn nicht, empfehlen wir Dir einem Profi damit zu beauftragen. Wichtig für die Empfehlungskarte sind die Daten der neuen Kundin oder des neuen Kunden und wer Deinen Salon an sie oder ihn empfohlen hat. Wir raten Dir die Namen und Emailadressen beider dort eintragen zu lassen. So können alle Beteiligten „belohnt“ werden und die Empfehlungen lassen sich leichter dokumentieren. Welche Belohnung es dann für Neukunde und Empfehler sein soll, musst Du natürlich auch noch entscheiden: ein Produktgeschenk, ein Extra-Service oder vielleicht ein Rabatt. Auf Pinterest findest Du vor allem aus den USA viele schöne Beispiele und Ideen für Empfehlungskarten.

Empfehlungskarten im Friseur-Salon etablieren

Jetzt ist vor allem Deine und die Aktivität des ganzen Teams gefragt. Ein kleiner Aufsteller an der Kasse reicht nicht. Alle Friseurinnen und Friseure im Salon müssen die Empfehlungskarten aktiv an die Kundinnen und Kunden ausgeben. Und zwar immer! Es muss zur absoluten Regelmäßigkeit und Gewohnheit werden, jeder Kundin oder Kunden eine Empfehlunsgkarte mitzugeben. Oder natürlich auch gerne mehr als eine. Frei nach dem Motto: steter tropfen höhlt den Stein. Mit einer großen Menge an im Umlauf befindlichen Karten kannst Du dann auch entsprechende Rückläufe und somit zufriedene neue Kunden gewinnen, die wiederum weiterempfehlen können.

Kundenzufriedenheit ist Grundvoraussetzung

Zufriedene und glückliche Kundinnen und Kunden können und sollen Deinen Salon weiterempfehlen. Die Kundenzufriedenheit hat also nicht nur für den insgesamten Erfolg des Friseur-Geschäfts Priorität, sondern auch für das Empfehlungsmarketing. Nimm Dir Zeit für eine ausführliche Beratung, kommuniziere, warum Du welche zusätzlichen Produkte oder Dienstleistungen empfiehlst und wie viel diese kosten. Höre Deinem Kunden zu, versuche Gemeinsamkeiten zu finden und merke oder notiere Dir vielleicht eine persönliche Information, die Du beim nächsten Friseur-Besuch wieder aufgreifen kannst. Sei freundlich, positiv und lächle. So möchte der Kunde am Ende seine tolle Erfahrung auch mit anderen teilen – wie ein guten Restaurantbesuch.

Aktives Animieren

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das aktive Nachfragen und Animieren Deiner Kundinnen und Kunden eine Empfehlung auszusprechen. Dazu gehört auch Online-Bewertungen bei Facebook, Google+ und anderen Bewertungsportalen abzugeben. Selbst wenn die- oder derjenige auf Deinem Stuhl momentan niemanden hat, dem er Deinen Friseur-Salon und Deine Dienstleistungen weiterempfehlen kann, ermuntere dazu, die Karte beispielsweise im Fitness-Studio oder Verein weiterzugeben.

Basis für Salonwachstum schaffen

Neue Kundinnen und Kunden stellen zum einen sicher, dass eine normale Kundenfluktuation aufgefangen wird und und zum anderen, wenn die Zahl der neuen Friseur-Kunden darüber hinaus geht, auch das Potential für ein mögliches Salon-Wachstum. Vor allem wenn Du und das gesamte Friseur-Salon Team die Erfolge des Empfehlungsmarketings seht, fällt es leicht motiviert zu bleiben und stetig am weiteren Erfolg zu arbeiten. So bist Du in der Lage auch zukünftig den Salon auszubauen, um den Kunden ein noch besseres Friseur-Erlebnis zu bieten.

Bildquellen: © ollyi – photodune.net; © Voyagerix – photodune.net



Kommentare zum Beitrag "Erfolgreiches Empfehlungsmarketing für den Friseur-Salon":