Ekkehart Baier

Wieviel bist Du Dir als Friseur/in wert?

Einen Job zu haben, ist kein Bedürfnis. Gebraucht zu werden schon.

Friseurunternehmer Ekkehart Baier betreibt sehr erfolgreich, zusammen mit seiner Frau Sandra Baier, einen Friseursalon in einem Industriegebiet in Siegburg (Nordrhein Westfalen). 2011 wurde ihr Salon Amazing Hairstyle auf den ersten Platz gewählt zum Salon des Jahres (friseur.com). Friseurmeisterin Sandra Baier ist Loreal Color Expert und wurde für ihre Colorations-Kompetenz auf höchstem Niveau ausgezeichnet. Der engagierte Friseurunternehmer hat mit seinem Salon und als Arbeitgeber einen hervorragenden Ruf, weshalb wir von friseur-job.de auch auf ihn aufmerksam geworden sind.

Wir haben uns mit Ekkehart Baier getroffen und über das Friseurgehalt bzw. den Wert eines Friseurs unterhalten. Die Gedanken und Tipps des Friseurunternehmers, wollen wir Euch hier nicht vorenthalten. Lies selbst…

Friseurstatement Ekkehart Baier

Du solltest zum (Business-)Konzept passen und nicht das Konzept zu Dir!

Menschen verändern sich, was aufgrund der herausragenden Fähigkeiten deines Gehirns möglich ist, evolutionär eines der Hauptüberlebensfähigkeiten der Menschheit gegenüber jeder anderen Lebewesensgattung.

Ohne Veränderung keine Entwicklung!

Jetzt lese ich Beschwerden darüber, das „der Chef“ dies nicht tut, oder das nicht tut.

„Er erhöht einfach nicht die Preise, obwohl ich das schon hundert Mal gesagt habe“

Nun, das liegt eben vielleicht daran, dass es einfach nicht seinem Geschäftskonzept entspricht. Das legt er nämlich fest bevor er das Unternehmen eröffnet, er hat sich eben Gedanken gemacht. Wer soll meine Zielgruppe sein? Gehe ich in eine Lauflage oder suche ich mir außerhalb etwas. Wie hoch ist mein Werbebudget? Die beiden stehen nämlich in direktem Zusammenhang. Etc., etc….

Viele bewerben sich bei einem Salon, ohne zu prüfen, was dieser für sie zu bieten hat. Sie nehmen die Stelle einfach an, um der drohenden Arbeitslosigkeit zu entgehen. Dabei missachten Sie Ihre eigenen Bedürfnisse. „Einen Job zu haben“ ist kein Bedürfnis. „Gebraucht zu werden“ schon. Viele Friseurbetriebe werden durch die Friseure selbst über einen Kamm geschert. „Ach, Job ist Job…“, mitnichten!

Eine Friseurin – sagen wir mal Janine – bewirbt sich in einem Friseursalon, der in einer Einkaufsmall liegt, weil die ja ständig neue Leute suchen und sie auch schnell eine Salonleiterposition angeboten bekommen kann. Janine ist Anfängerin, frisch aus der Lehre raus. Der Inhaber hat irgendwann einmal die Preise kalkuliert. Er bietet einen Haarschnitt an für 13 Euro, trocken. Jetzt empören sich schon die Ersten, aber warum? Ein Unternehmer macht nichts anderes als ein Versprechen an seine Kunden abzugeben. Er verspricht seinen Kunden einen Trockenhaarschnitt für einen Qualitätswert von 13 Euro! Das kann eine ausgebildete Frisöranfängerin sicher leisten!

Es gibt auch Kunden, die nur genau das haben wollen. Sie können oder wollen sich einen Herrenhaarschnitt für 40 Euro gar nicht leisten. Sie wollen die Haare kurz haben, ein MUST HAVE, als stetig wiederkehrendes Übel. Jetzt wäre die Welt eigentlich in Ordnung, wenn nicht der Punkt überschritten wird, an dem Janine die Leistungserbringung von 13 Euro Haarschnitten nicht mehr reicht. Sie liefert dann in kleinen Schritten immer höhere Qualitäten ab. 15 Euro, 20 Euro, etc..

Das Geschäftskonzept liegt aber immer noch bei 13 Euro. Sie fängt also an höhere Qualitäten zu liefern. Die Kolleginnen sind aber eventuell gar nicht dazu in der Lage und sind eingestellt worden, um 13 Euro Haarschnitte zu liefern. Der Kunde merkt diese Veränderung und fängt an, nur noch zu dieser Kollegin gehen zu wollen. Für Ihn ein gutes Geschäft, 13 Euro zahlen aber einen Gegenwert von 25 Euro bekommen. Für den Unternehmer ein sehr schlechtes Geschäft. Zum einen wird Janine ein Zeitproblem bekommen, zum Anderen werden die Kolleginnen von Janine immer weniger Kunden haben. Janine wird Ihre eigene Qualität auch als Höherwertiger ansehen und „weil die anderen es eben nicht so gut drauf haben“ alles selber machen.

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Unzufriedenheit so groß wird, auf allen Seiten, dass es entweder zum Burnout kommt, oder der Chef sich bestenfalls von Janine verabschiedet, um sein Konzept zu schützen und die Arbeitsplätze der Kollegen. Sich jetzt zu „beschweren“ macht die Last auf den eigenen Schultern noch „schwerer“. Der Betrieb kann sein Konzept gar nicht einfach so ändern.

Hier ist der Zeitpunkt versäumt, den Betrieb zu wechseln, als es an der richtigen Zeit war!

Doch woran erkennt man das ?

Überlegt euch alle Akteure die bei der Dienstleistung beteiligt sind. Zuerst Du selber, als Erbringer der Leistung, dann der Kunde als Empfänger der Leistung. Dann der Chef, die Kollegen, die eigene Familie, etc…

Wer hat einen Vorteil auf Grund Deiner Arbeitsleistung?

  • Du selber, weil Du gebraucht wirst? Weil Du dich weiter entwickeln kannst? Weil Du Dir und Deiner Familie Dinge leisten kannst? Du selber, weil Du von den Kollegen und von Deinem Chef entwickelt wirst? Du selber, weil Du Deine Kompetenz immer weiter stärkst?
  • Der Kunde, weil Deine Leistungen nicht unter oder eben eventuell über den Versprechungen des Chefs liegen?
  • Die Kolleginnen, weil Du Sie mit Kompetenz und Sachwissen weiterbringst und unterstützt?
  • Der Chef, weil er sich auf die Unterstützung seines Konzeptes verlassen kann?
  • etc…

Ganz individuell sollte die Beantwortung dieser Fragen ein ausgewogenes Verhältnis liefern von Geben und Nehmen! Die Beurteilung ist dabei Jedem selbst überlassen. Wenn irgendwer aber in seiner eigenen Beurteilung eine Diskrepanz feststellt, gibt es nur einen der daran etwas verändern kann, und der hat bis hierhin meinen Text gelesen!

Danke dafür!

Übernehmt die Verantwortung für euer eigenes Handeln und für euer eigenes Denken! Wer glaubt „mehr Wert“ zu sein, muss sich von denen beurteilen lassen, die Mehr liefern können! Upstairs ist anstrengend, aber um einen sehr geschätzten Berater zu zitieren: „Anstrengung ist nicht das Problem, sondern die Lösung!“

Ekkehart Baier
Amazing Hairstyle

Passt Du zu Amazing Hairstyle?

Suchst Du einen neuen Friseurjob oder möchtest Du Dich weiterentwickeln? Dann finde jetzt heraus, ob Du zum Businesskonzept von Amazing Hairstyle in Siegburg passt!

Stellenangebote bei Amazing Hairstyle



Kommentare zum Beitrag "Wieviel bist Du Dir als Friseur/in wert?":