Informationen zur Friseur-Ausbildung

Warum eine Friseurausbildung eine gute Entscheidung ist

Die Friseurausbildung ist für viele junge Frauen und Männer, die sich für eine Berufsausbildung entscheiden, der Start in den Traumberuf.

Erfolgreiche Hairstylisten, wie Udo Walz, sind aus den Medien bekannt und vielleicht große Vorbilder. Bis zum Erfolg eines Udo Walz ist es zwar ein langer Weg, aber mit einer soliden und fundierten Friseurausbildung, auch für Dich zu erreichen. Aber wenn Du Dich für eine Friseurausbildung entscheidest, sind zu Anfang ganz andere Pluspunkte des Friseurberuf wichtig.

Kontakt mit Menschen

Viele äußern den Wunsch in ihrem Beruf „was mit Menschen machen“ zu wollen. Meist denkt niemand dabei an eine Friseurausbildung. Aber der tägliche Umgang mit Deinen Kunden und Deinem Salonteam bedeutet genau das. Sich auf jeden Kunden neu einzulassen, gerade auch in der Zeit als Azubi das Kundenvertrauen zu erlangen oder Herausforderungen im Kollegenteam zu meistern, ist jedes Mal auf’s Neue spannend und aufregend. Hier kannst Du immer wieder Dein zwischenmenschliches Fingerspitzengefühl unter Beweis stellen und das nicht nur in der Friseurausbildung, sondern natürlich auch als fertiger Friseur.

Kreatives Handwerk

Der Entschluss zur Friseur Ausbildung ist auch der Entschluss zu Kreativität und dem Erlernen eines Handwerks. Menschen besuchen einen Friseursalon, um sich mit einer neuen Frisur verschönern zu lassen. Die von Dir zu erlernende Dienstleistung, macht die Kunden mit einem attraktiven Style glücklicher. Außerdem erlernst Du ein traditionelles Handwerk, mit dem Du immer direkt das Ergebnis Deiner Hände Arbeit sehen kannst. Das empfinden viele zukünftige Kollegen als sehr zufriedenstellend.

Abwechslungsreiche Tätigkeiten

Der erste Gedanke ist  häufig, Friseur heißt „waschen, schneiden, legen“. Es ist aber soviel mehr. Zentrale Fertigkeit ist natürlich das Haare schneiden, als kreativer und handwerklicher Teil des Jobs. Dann lernst Du in Deiner Friseurausbildung auch Haare zu färben, was den korrekten Umgang mit den entsprechenden chemischen Substanzen mit sich bringt. Auch eine kompetente Stilberatung der Kunden ist regelmäßig gefragt, so dass Du Dein Gespür für Mode und Trends einbringen kannst. Kosmetik, Beauty und Wellness kommen auch zur Anwendung.

Anspruchsvolle Aufgaben

Die Friseurausbildung ist absolut nicht so simpel wie ihr Ruf ihr manches mal vorauseilt. Ganz im Gegenteil: der Friseurberuf ist eine anspruchsvolle Tätigkeit. Jeder Tag ist mit den wechselnden Kundenwünschen reich mit immer neuen spannenden Herausforderungen gefüllt. Genauso reich sind aber auch die täglichen Erfolgserlebnisse im neuen Alltag als Friseurazubi. Denn zufriedene und glückliche Kunden geben meist direkt ihr positives Feedback. Zudem gibt es nicht nur während, sondern auch nach Abschluss Deiner Friseurausbildung zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Die wichtigste ist nach der bestandenen Gesellenprüfung, die Möglichkeit Friseurmeister zu werden.

Vielfältige Arbeitsplätze

Die meisten werden auch nach ihrer Friseurausbildung noch in einem Friseursalon arbeiten oder sogar vielleicht die Meisterprüfung anstreben, um einen eigenen Salon zu öffnen. Neben dem klassischen Salon gibt es heutzutage aber noch verschiedene weitere Arbeitsstellen für Friseure. Hast Du Deine Friseurausbildung erfolgreich abgeschlossen bieten auch Hotels oder Wellnessinstitutionen ansprechende Jobs für Friseure an. Auch denkbar wäre, dass Du Dein Können in den Dienst eines Beautysalons stellst. Wer Glamour und Action liebt findet auch vielseitige Stellen bei Theater, Film und Fernsehen.

Hier erfährst Du mehr über die Friseur-Ausbildung



Kommentare zum Beitrag "Warum eine Friseurausbildung eine gute Entscheidung ist":