Friseur bei einer Olaplex Haarpflege

Olaplex und Co. – Warum Kunden es erwarten und Du Deine Mitarbeiter schulen solltest

Das Wundermittel Olaplex ist in aller Munde und die ultimative Waffe gegen Haarschädigungen. Von schwarz auf ein natürliches blond in wenigen Schritten mit minimalen Schäden. So die Gerüchte.

Die Nachricht vom Wundermittel aus den USA hat sich im Internet wie ein Lauffeuer verbreitet. Bilder auf Instagram und Pinterest zeigen die unglaublichen Ergebnisse.

Was macht Olaplex so erfolgreich?

Olaplex besteht aus dem Wirkstoff Molekülkette Bis-Aminopropyl Diglycol Dimaleate und soll laut Erfinder, das einzige Produkt sein, das geschädigtes Haar dauerhaft repariert. Das 3-Phasen-System soll im Inneren des Haares die gebrochenen Disulfidbrücken wiederherstellen. Phase 1 und 2 sind für Kunden nur im Salon erhältlich.

Die 3. Phase kann als Pflege und zur Nachbehandlung mit nach Hause gegeben werden. Das System kann als Aufbaupflege oder als Zusatz zu Colorationen oder Blondierungen hinzugegeben werden. Alle drei Produkte sind frei von Öl und Silikon. https://olaplex.de

Die Konkurrenz schläft nicht!

Die Aussage trifft sowohl auf die Salonkonkurrenz als auf die Haarpflegeindustrie zu. Auf den Erfolgsweg der Olaplex sind große Firmen, wie zum Beispiel Schwarzkopf längst aufgesprungen.  Auch wenn die Olaplex Formel patentiert ist, war die Industrie gezwungen, ein ähnliches Produkt auf den Markt zu bringen. Gut für alle Salons, denn mittlerweile gibt es eine gleichwertige Auswahl an Pflegesystemen, was das Olaplex Monopol abgelöst hat.

Fibreplex ist das Produkt von Schwarzkopf, ebenfalls ein 3-Phasen-System und für den Kunden auch für zu Hause erhältlich. Die Firma Elkaderm hat daraufhin das Produkt Keraplex entwickelt und auf den Markt gebracht http://keraphlex.de. Ein 2-Stufen-System bieten Colorplex, Produkt Nr. 1 wird zu Farbmischung hinzugegeben, Nr. 2 ist die nachfolgende Pflegebehandlung http://colorphlex4hair.de. Um nur drei der Konkurrenzprodukte zu nennen.

Dennis Busch hat ein aufschlussreiche Video gedreht, in dem er die Produkte Olaplex, Keraplex und Colorplex im direkten Vergleich am Model testet:

Warum Du Olaplex und Co. anbieten sollten

Aus Kundensicht stellt sich die Frage, warum überhaupt noch die Haare unnötig durch die unterschiedlichen Haaranwendungen belasten, wenn es ein Mittel gibt, dass das vermeiden kann? Und auch hier schläft die Konkurrenz nicht.

Wer eines dieser speziellen Pflegesysteme im Angebot hat, hat einen Wettbewerbsvorteil. Wer nicht muss mit der Abwanderung von Kunden rechnen. Viele Kunden suchen beispielsweise online nach geeigneten Salons, finden sie dieses Angebot nicht, werden sie sich für einen anderen entscheiden.

Darum sollte die Wirkung dieser Produkte auch als Marketinginstrument nicht unterschätz werden. Dein Kunde hat durch soziale Medien den unbeschränkten Zugriff auf Bildmaterial der Arbeiten Deiner Kollegen. Er möchte nicht weniger gute Ergebnisse für sich selbst und ist auch bereit dafür etwas mehr zu bezahlen. Darum ist es wichtig, hier dem Trend zu folgen und für sich zu nutzen.

Egal, für welches Pflegesystem Du Dich am Ende entscheidest, die Kunden werden es Dir danken. Die Hersteller dieser Produkte bieten entweder Schulungen an oder stellen geeignetes Trainingsmaterial zur Verfügung. Schule Dich und Deine Mitarbeiter für die richtige Anwendung und das perfekte Ergebnis für den Kunden.

Bildnachweise: © YakobchukOlena – Fotolia.com



Kommentare zum Beitrag "Olaplex und Co. – Warum Kunden es erwarten und Du Deine Mitarbeiter schulen solltest":