Freiberuflicher Friseur bei der Arbeit

Wie Du erfolgreich als freiberuflicher Friseur arbeiten kannst

Es gibt verschiedene Gründe, warum man sich für die Arbeit als freiberuflicher Friseur entscheiden kann. Wer sich mit einem Salon selbstständig macht, hat schon mit der Anmietung eines Salons einen großen Kostenfaktor zu decken, die Verantwortung ist nicht für jeden etwas. Ein anderer Grund kann sein, dass einem die Flexibilität durch die festen Zeiten im Salon fehlt. Darum entscheiden sich einige Friseure nur mit einem Vertragssalon und/oder ortsunabhängig zu arbeiten. Dafür gibt es hier ein paar hilfreiche Tipps, wie du erfolgreich als freiberuflicher Friseur arbeiten kannst.

Zeit und Preise kalkulieren

Als Selbstständiger ist es unheimliche wichtig, sich mit den Zahlen auseinanderzusetzen. Wer dies versäumt, setzt seine Existenz leichtfertig aufs Spiel. Darum ist dies auch der erste Punkt. Um einen groben Überblick für die Zahlen zu bekommen, kannst du wie folgt vorgehen:

Stelle alle fixen und variablen Kosten auf, sowohl privat als auch betrieblich, die du monatlich erwartest. Wenn du keine festen Zahlen hast, setzte Schätzwerte ein. Überlege dir zudem deinen persönlichen Gewinn, den du am Ende des Monats erzielen möchtest. Vergiss nicht, dass von diesem noch Versicherungen und Steuern abgezogen werden. Addiere die Kosten und den Gewinn zusammen. Dann erhältst du den Betrag, den du im Monat verdienen solltest. Auf Basis dieser Zahl, kannst du berechnen, wie viele Kunden du zu welchen Preisen bedienen musst. Somit erfährst du schnell, ob deine Erwartungen und Ziele realistisch sind.

Optimiere deinen Service

Als Selbstständiger solltest du immer daran interessiert sein, dass dein Service für den Kunden hervorragend ist, aber auch, dass er sich für dich rentiert. Darum solltest du deine Dienstleistung so weit es geht optimieren. Nutze beispielsweise Farbserien, die eine kurze Einwirkzeit haben mit gleichbleibendem Ergebnis, somit kannst du die Arbeitszeit verkürzen. Biete vielleicht einen Expressservice für Frisuren oder Ansatzfärbung an, den Kunden spontan in Anspruch nehmen können. Nutze die Einwirkzeit von Farben oder Kuren, um weitere Leistungen anzubieten, wie ein schnelles Make-up oder das Färben von Augenbrauen. Habe zudem immer deine verwendeten Produkte auch zum Verkauf dabei. Diese Optimierungen helfen dir dein Geld zu verdienen, aber auch dem Kunden, den du somit ganzheitliche Leistungen anbieten kannst.

Kunden erreichen und binden

Als Freiberufler musst du dich mehr bzw. anders um das Erreichen von Kunden bemühen, als angestellte Friseure, denn in der Regel hast du keinen Salon. Hilfreich ist hier nach wie vor Mundpropaganda von Freunden und Verwandten. Aber auch eine Internetpräsenz ist wichtig, um deine Zielgruppe besser erreichen zu können. Binde auch deine vorhandenen Kunden ein und biete ihnen einen Rabatt für den nächsten Termin an, wenn sie Neukunden für dich werben. Deine Bestandskunden solltest du hegen und pflegen. Biete ihnen immer wieder hervorragenden Service an und vergebe Rabatte oder Produktproben. Überzeuge immer wieder von Neuem, dass du die richtige Wahl bist.

Ist das Finanzielle realistisch kalkuliert, sind die Dienstleistungen weitestgehend optimiert und kannst du die Kunden von dir überzeugen, steht einem erfolgreichen Weg als freiberuflicher Friseur nichts mehr im Wege.

 

Bildnachweise: © wideonet – Fotolia.com



Kommentare zum Beitrag "Wie Du erfolgreich als freiberuflicher Friseur arbeiten kannst":