Intercoiffure Ausbildung

Ausbildung der Intercoiffure – Von Beginn an zu den Besten gehören

Nur ausgewählte Salons dürfen sich zu den Intercoiffure zählen und das Logo mit dem fünfzackigen Stern zu ihrem Namen tragen. Die Internationale Vereinigung der Coiffeure gilt als exklusives Netzwerk für Friseure der Premiumklasse und Mode. Die Aufnahme in diesen einzigartigen Verein ist an Regeln und hohe fachliche Ansprüche geknüpft. Wer seine Ausbildung bei einem Intercoiffure beginnt, lernt von Beginn an von den Besten.

Über Intercoiffure

Schon vor fast hundert Jahren haben sich Coiffure zu einer internationalen Vereinigung zusammengeschlossen, die heute als Intercoiffure bekannt ist. Der private Verein hat ungefähr 3500 Mitglieder in 55 Ländern und ist somit der größte dieser Art. In Deutschland gehören rund 650 Friseursalons dazu. Was den Verein ausmacht, sind der hohe Anspruch an handwerkliche und menschliche Qualitäten und der Zugang zu einem internationalen Netzwerk aus Salons der Premiumklasse. In diesen Club der Premiumsalons kann man nicht einfach eintreten. Es gibt eigentlich nur zwei Wege, über die man zum Mitglied werden kann.

Entweder man wird von einem bestehenden Mitglied vorgeschlagen oder man nimmt an einem Bewerbungsverfahren teil. Egal über welchen Weg, für die Aufnahme müssen strenge Kriterien erfüllt werden. Dazu gehören die höchsten Ansprüche an fachliche und menschliche Qualitäten, besonderer Fokus auf die beste Ausbildung von Nachwuchskräften, ganzheitliche Kundenorientierung sowie ethische und moralische Kriterien. Erhält ein Salon die Auszeichnung Intercoiffure, verpflichtet er sich die Standards der Vereinigung einzuhalten. Die Verleihung ist jährlich und wird regelmäßig durch unbekannte und neutrale Tester kontrolliert.

Ausbildung bei Intercoiffure

Die Förderung von Nachwuchskräften steht im Verein im besonderen Vordergrund. Sie haben den Anspruch die beste fachliche Aus- und Weiterbildung zu bieten und fördern gezielt den Nachwuchs. Wer also eine Friseurausbildung bei einem ausgezeichneten Intercoiffure Salon beginnt, kann davon ausgehen, dass die hohe Qualität der Ausbildung, unter Berücksichtigung von ethischen und moralischen Gesichtspunkten, eine wichtige Rolle spielt. Andernfalls würde die Auszeichnung sonst aberkannt werden. Dabei profitieren die Mitarbeiter von Intercoiffure Salons von den Vorzügen der Mitgliedschaft gleichermaßen. Beispielsweise werden Seminare und Veranstaltungen zum Thema Mode, neue Schnitte und Trends kostenlos angeboten.

Und das ist noch nicht alles, was in Sachen Nachwuchsförderung getan wird. Die Fondation Guillaume, École Intercoiffure und Stipendien der Intercoiffure Herbert Burkhardt Stiftung wurden ins Leben gerufen, um besonders talentierte junge Friseure auf regionaler und internationaler Ebene zu fördern.

Stipendium der Intercoiffure Herbert Burkhardt Stiftung

Der Ehrenpräsident Herbert Burkhardt und seine Intercoiffure Herbert Burkhardt Stiftung streben hauptsächlich die Förderung und Verbesserung der Qualität im Friseurhandwerk an. Wichtigstes Ziel ist dabei Schaffung und Erhaltung eines hohen Standards bei der Ausbildung von Nachwuchs-Intercoiffure. Die Stiftung vergibt Stipendien an junge Friseure, die besonders talentiert sind, aber aus persönlichen oder sozialen Gründen nicht die Möglichkeit haben ihre Talent auszubilden und weiterzuentwickeln. Diese werden durch die Stiftung finanziell unterstützt, damit sie Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch nehmen können. Um ein Stipendium der Stiftung zu erhalten, kann an einem Bewerbungsverfahren teilgenommen werden.

Die École Intercoiffure Schulen

Aus- und Weiterbildung auf hohem Niveau, das ist der Vereinigung Intercoiffure wichtig. Darum haben sich die Vereinigung Intercoiffure, Branchengrößen wie, L’Oréal Professionell und Wella mit angesehenen Schulen, wie Amann & Bohn, Trio Academy, Interstudio Harde und Akademie Meininghaus zusammengeschlossen und École Intercoiffure ins Leben gerufen, um ehrgeizige Berufsanfänger und junge Friseure zu schulen.

Das spezielle Programm ist exklusiv für Intercoiffure-Einsteiger und besteht aus buchbaren Seminaren, welche in vier Stufen unterteilt sind, die auf den Ausbildungsstand abgestimmt wurden. Die erste Stufe ist für Auszubildende in den ersten Wochen. Die zweite Stufe ist für Auszubildende, die bereits das erste Halbjahr hinter sich haben. Auszubildende, die die Stufen eins und zwei abgeschlossen haben sowie seit einem Jahr in Ausbildung sind, können die dritte Stufen besuchen. Die vierte Stufe ist nur für Auszubildenden, welche bereits 18 Monate in der Ausbildung sind und die Stufen eins bis drei durchlaufen haben. Eine effektive und effiziente Vermittlung von fachlichem Wissen steht dabei im Vordergrund, darum ist die Zahl der Teilnehmer auf wenige begrenzt.

Fondation Guillaume – Internationale Förderung von Talenten

Auch diese Organisation hat den Hintergrund der Förderung von jungen Intercoiffure-Talenten und das international. Wer zu den Junior-Intercoiffure gehören möchte, kann einen Antrag stellen, muss dafür aber einige Voraussetzungen erfüllen. Als anerkannter Junior erhält man fachliche Weiterbildung und Zugang zu internationalen Kongressen, Veranstaltungen, Seminaren und anderen Aktivitäten. Auf Training von fachlichen und persönlichen Fähigkeiten, aber auch die Gemeinschaft und das weltweite Netzwerk, welches es zu pflegen gilt, wird viel Wert gelegt.

Das Aus- und Weiterbildungsangebot der Intercoiffure bieten anspruchsvolle Möglichkeiten für junge Talente, ihre Leidenschaft und Fähigkeiten auf ein hohes Niveau zu bringen. Wer eine Ausbildung zum/zur Friseur/Friseurin bei einem Intercoiffure Salon anstrebt, hat die Möglichkeit sich dort auf offene Stellen zu bewerben. Nur dann können die oben beschriebenen Aus- und Weiterbildungsoptionen auch genutzt werden.

Um Intercoiffure Premiumsalons in der Nähe zu finden, gibt es auf der dazugehörigen Homepage einen Salonfinder: http://intercoiffure.de/index.php/salonfinder/schnellsuche



Kommentare zum Beitrag "Ausbildung der Intercoiffure – Von Beginn an zu den Besten gehören":