Barber bei der Arbeit

Friseur-Ausbildung: Herren an die Barbier-Schere

Herrenfriseure braucht das Land

Dem männlichen, bärtigen Hipster unter anderem sei Dank erlebt das Herrenfach im Friseurhandwerk eine moderne und rasante Renaissance. Nachdem Regal weise Herrenkosmetika niemanden mehr vom Hocker haut, kommt jetzt die Männerwellness auch im Friseursalon an. Mit warmen Wohlfühlwickeln und allem Zipp und Zapp. Männer legen nun nicht mehr nur Wert auf schneidige Schnitte, sondern auch auf sauber frisierte und gepflegte Bärte. Die fachmännische Nassrasur mit dem angsteinflößenden Rasiermesser mausert sich zum geheimen Star der Männerpflege.

Barber Shops und Herrenfriseure sind noch Mangelware

Die Nachfrage nach den Herrenfriseur-Dienstleistungen ist groß, die Friseurgeschäfte die Bartfrisur und Rasur anbieten jedoch rar. Termine mit Wartezeiten von mehreren Wochen sind vielerorts eigentlich Standard. Und die männliche Friseurkundschaft bevorzugt auch das entsprechende männliche Ambiente eines waschechten Barber Shops, weshalb ein “normaler” Friseur-Salon viel Marketing-Geschick für diesen Spagat auffahren muss.

Barbiere und Friseur-Ausbildung attraktiv für männliche Friseur-Auszubildende

Bislang haftet der Friseur-Ausbildung hartnäckig das Image einer Mädchendomäne an und junge Männer träumen eher von der KfZ-Mechaniker-Karriere als von der Ausbildung zum Friseur. Das Jungen keine Friseur-Ausbildung beginnen, ist teilweise ein deutsches Phänomen. Wer schon mal eine türkische Metropole, wie klassischerweise Istanbul, besucht hat, weiß das dort der regelmäßige Friseurbesuch und Nassrasur zur gewöhnlichen Pflegeroutine eines Mannes gehören. Ein Stückweit kommt diese Haltung nun mit dem glanzvollen Aufstieg des Herrenfriseurs aka Barbier auch in Deutschland an. Und einen männlicheren Ausbildungsbetrieb als einen Barber Shop zu finden, ist kaum vorzustellen. Ein Hort des Testosterons, da kann die Autowerkstatt kaum mithalten, wie das Imagevideo dieses Barber Shops aus Köln zeigt:

Auch der Barber hat eine Friseur-Ausbildung

Natürlich ist auch der Barbier ein gelernter Friseur und hat seine Friseur-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Junge Männer, die sich für eine Karriere im Barber-Shop interessieren, durchlaufen also genauso die reguläre Ausbildung im Friseurhandwerk. Teil der Ausbildung ist auch das Herrenfach und dazu gehört dann ebenso die Bartpflege sowie die Rasur. Mittlerweile gibt es in der Friseur-Branche über die Friseur-Ausbildung hinaus auch vertiefende Weiterbildungen für den Barbier. In jedem Fall sind die Friseure mit der Spezialisierung auf das Frisieren und Pflegen von Gesichtshaar, fachmännischen Nassrasuren und modische Männerhaarschnitten jetzt und in Zukunft gefragt und die Friseur-Ausbildung gewinnt mit dem Karriereziel “Barbier” hier eine ganz neue Attraktivität und auch Qualität.

Barber schneidet Bart

Barber Shops auf Friseur-Job.de

Auch bei Friseur-Job.de suchen Barber Shops aus verschiedenen Städten Deutschlands nach Personal für Kopf- und Gesichtshaar echter Männern. Informiere Dich über angebotene Friseur-Jobs und Ausbildungsplätze beim Barbier.

Premium Barber Shops

Standard Barber Shops

Bildquellen: © luckybusinessvadymvdrobot – photodune.net; © vadymvdrobot – photodune.net



Kommentare zum Beitrag "Friseur-Ausbildung: Herren an die Barbier-Schere":