Hairartist aus New York verschenkt Haarschnitte

Jeden Sonntag schneidet Mark Bustos die Haare von Obdachlosen

Mark Bustos arbeitet im angesagten und teuren Three Square Studio. Das Geschäft ist halb Salon, halb Gallery und hier werden neben der betuchten Kundschaft auch Runway Looks für die Fashion Week kreiert. Hier arbeitet Mark von Montag bis Samstags. Sonntags ist sein freier Tag.

Diese Sonntage verbringt Mark Bustos auf den Straßen dieser riesigen Metropole, um Obdachlosen die Haare zu schneiden. Meist begleitet ihn seine Freundin, die den besonderen Kunden fragt, was er gerne essen möchte. Bis zu sechs Schnitte verschenkt er an einem Sonntag. Diese Arbeit dokumentiert er auf seinem Instagram Account mit zahlreichen beeindruckenden Photos.

Diese großartige Aktion von Mark Bustos begann bei einem Besuch von Verwandten auf den Philippinen. Hier hatte er einen Stuhl in einem kleinen Salon gemietet, um Straßenkindern die Haar zu schneiden. Das Gefühl etwas zu geben und die Dankbarkeit der Kinder haben Mark so beeindruckt, dass er diesen positiven Vibe auch nach New York bringen wollte. Im Mai 2012 begann er damit Sonntags Haarschnitte zu verschenken.

Mark Bustos schneidet den Obdachlosen meist an belebten Plätzen und Straßen die Haare. Nicht jedoch damit er gesehen wird, sondern weil er hofft, dass andere dadurch auch inspiriert werden, eine gute Tat zu vollbringen. Neben New York hat er seine Haarschnitte auch schon in Jamaica, Costa Rica und Los Angeles für Menschen angeboten, die keine Möglichkeit haben, einen Friseur zu besuchen.


Weitere Infos zu Mark Bustos:

Instagram: instagram.com/markbustos
Webseite: www.threesquaresstudio.com



Kommentare zum Beitrag "Hairartist aus New York verschenkt Haarschnitte":