Modische Friseurin

Die 10 goldenen Fashion-Regeln

So bleibst Du Up-to-Date

Wir kennen das alle: Du stehst morgens vor dem Kleiderschrank und Du hast keine Idee welches Outfit Du heute tragen möchtest. Als Friseurin und Friseur bist Du Teil der Beauty- und Modebranche und Deine Kundschaft vertraut auf Deine Authorität in Sachen Trends und Fashion. Das macht die Entscheidung vor dem Kleiderschrank nicht einfacher, denn Das Ziel ist das tägliche Top-Outfit, um eben genau diese Mode-Kompetenz zu repräsentieren. Die Fashion Week in Paris, Berlin oder New York zeigen wie Trends und modische Finessen sich immer wieder wandeln. Da heisst es: am Ball bleiben! Besonders je älter Du wirst, desto unpassender erscheint Dir dann auch die ein oder andere modische Kapriole.

Einfach modisch im Friseur-Salon

Nicht jeden Trend möchtest Du mitmachen und auch nicht jeden Monat Deine Garderobe austauschen. Zum Glück ist es ist ganz leicht mit ein paar einfachen, aber goldenen Regeln modisch immer vorne mit dabei zu sein. Jeder Kleiderschrank sollte klassische Basics beinhalten. Eine Investition in einzelne höherpreisige und dafür auch qualitativ hochwertigere Kleidungsstücke zu investieren, kann genau den kleinen Unterschied in Deinem Look ausmachen.

Mit diesen 10 goldenen Regeln für einen modischen Auftritt fällt die Verzweiflung vor dem Kleiderschrank ab sofort aus.

  1. Nicht zu kurz und nicht zu eng: beides ein Garant dafür, dass Du Dich unwohl fühlst, ständig an der Kleidung zupfst und am Ende alles andere als stylish aussiehst.
  2. Spare mit Mustern: Musterprints können schnell aufdringlich wirken und lassen Dich im schlimmsten Fall alt aussehen.
  3. Frei nach Coco Chanel – halte es schlicht: eine einfacher schwarzer Pullover ist zeitlos modisch.
  4. Solide Basis: eine feine aber kleine Auswahl an Pullovern, Hosen und Jacken lässt Dir mehr Spielraum als eine unsortierter, überfüllter Kleiderschrank.
  5. Aufgepasst beim Schmuck: entscheide Dich bei auffälligen Schmuckstücken für die Ohrringe oder die Halskette – nicht beides.
  6. Arbeite mit Deiner Figur: Hand aufs Herz, Leggings stehen nur einem kleinen Teil der Bevölkerung und eine gut geschnittene andere Hose ist meist die bessere Wahl.
  7. T-Shirt Statements: Oberteile mit Sprüchen und Weisheiten senden leider häufig die falsche Botschaft.
  8. Label-Alarm: von Kopf bis Fuß mit Designer-Labeln geschmückt? Tödlich!
  9. Persönliche Farbpalette: trage Farben die zu Deinem Typ und zu Deinem Alter passen.
  10. Accessoires: Wähle schlichte und klassische Gürtel, Schals, Tücher oder Handtaschen.

„Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens. Das fängt beim Reden an und endet beim Dekolleté.“ Coco Chanel

Bildquellen: © luckybusiness – photodune.net



Kommentare zum Beitrag "Die 10 goldenen Fashion-Regeln":